Juni 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Abholen

Wenn Sie Ihr Kind auf dem Hin- und Rückweg begleiten, verabschieden Sie sich bitte vor dem Schultor und nehmen es dort auch wieder in Empfang.

 

Anfangszeiten

1. Stunde: 8.10 bis 8.55 Uhr
2. Stunde: 9.00 bis 9.50 Uhr (inkl. Frühstückspause)
3. Stunde: 10.10 bis 10.55 Uhr
4. Stunde: 11.00 bis 11.45 Uhr
5. Stunde: 12.00 bis 12.45 Uhr
6. Stunde: 12.45 bis 13.30 Uhr

 

Anrufbeantworter

Da unser Sekretariat nicht durchgehend besetzt ist, haben wir einen Anrufbeantworter eingeschaltet, der am Vormittag zuverlässig mehrmals abgehört wird.

 

Betreuung

Die Bodelschwinghschule wird als „Offene Ganztagsschule (OGS)“ geführt. In unserer Schule können angemeldete Kinder nach dem Unterricht in der OGS betreut werden. Darüber hinaus gibt es in der Zeit von 11.45 Uhr bis 13.30 Uhr die Möglichkeit der OGS – Zusatzbetreuung („Sichere Schulzeit“). Für Kinder beider Betreuungsmaßnahmen ist eine Aufsicht ab der 1. Stunde gesichert.

 

Bücherei

Seit 2008 existiert an unserer Schule eine Bücherei, die von Eltern und dem Förderverein eingerichtet wurde und betreut wird. Alle Schülerinnen und Schüler können sich (z. Zt. montags und donnerstags) in der großen Pause Bücher aus unserer Schulbücherei ausleihen oder die Pause dort still verbringen und lesen.

 

Büchereibus

Der Bus der Stadtbücherei steht jeden Dienstag in der Zeit von 13.30 Uhr bis 14.15 Uhr auf unserem Schulhof.

 

Computer

In jedem Klassenraum befindet sich eine Medienecke mit Computern. Außerdem verfügen wir über einen Computerraum mit 14 Arbeitsplätzen.

 

Einschulung

Vor den Sommerferien besuchen die zukünftigen Schulanfänger zusammen mit ihren Erzieherinnen unsere Schule und nehmen am Unterricht teil. Für die Eltern findet vor den Sommerferien ein Informationsabend statt.

Der erste Schultag beginnt dann am 2. Tag nach den Sommerferien mit einem ökumenischen Gottesdienst. Danach werden die Kinder mit einer kleinen Feier auf dem Schulhof von den Mitschülern und der Schulleiterin begrüßt und lernen ihre Klassenleitung in einer ersten Unterrichtsstunde kennen.

Die Eltern der 2. Klassen richten an diesem Tag für die Familien der Schulanfänger eine Caféteria aus.

 

Elternmitarbeit

Es ist schön, wenn sich die Eltern an unserer Schule engagieren und mit uns zusammenarbeiten. Das kann in vielfältiger Art und Weise geschehen, z. B. im Rahmen der Mitwirkungsgremien, in der Schülerbücherei, im Förderverein oder in der Klasse des Kindes als Lesehelfer usw.

 

Elternsprechtage

Elternsprechtage finden mindestens zweimal im Jahr statt. Um Wartezeiten zu vermeiden werden Termine vereinbart. Bei Bedarf stehen unsere Lehrer/-innen aber jederzeit auch außerhalb der Sprechtage für zusätzliche Gespräche nach Vereinbarung zur Verfügung.

 

 Erziehungsvertrag

Unsere Erziehungsvereinbarungen, die gemeinsame Ziele transparent machen und erwünschtes Verhalten aller Beteiligten verdeutlichen, haben wir im Rahmen eines Erziehungsvertrages festgelegt, der bei Eintritt in unsere Schule von den Kindern, Eltern und Lehrkräften gelesen und unterschrieben wird. Für den Erziehungsvertrag besteht keine Rechtsverbindlichkeit. Doch für einen verlässlichen Umgang miteinander hat sich diese Vereinbarung bewährt.

 

Ferien

Ferientermine und bewegliche Ferientage werden Ihnen zu Beginn des Schuljahres bekannt gegeben.

 

Feste und Feiern

Neben den üblichen kleineren und größeren Feiern in jeder Klasse gehören derzeit folgende Veranstaltungen zum festen Bestandteil der vierjährigen Grundschulzeit: Einschulungsfeier, Karneval (alle zwei Jahre), Schulfest (alle vier Jahre), Sponsorenlauf (alle vier Jahre).

 

Förderverein

An unserer Schule gibt es einen aktiven Förderverein, der sich auf vielfältige Art und Weise zum Wohle der Schule einsetzt. Ihre Mitwirkung ist herzlich willkommen. 

 

Frühstück

Am Ende der 2. Unterrichtsstunde (gegen 9.40 Uhr) frühstücken alle Kinder gemeinsam im Klassenraum. Es besteht die Möglichkeit, Kakao, Erdbeermilch, Vanillemilch oder Milch zu bestellen. Selbstverständlich dürfen auch eigene Getränke mitgebracht werden. Wünschenswert ist es, dass Sie bei der Auswahl sowohl der Getränke als auch des Essens auf eine ausgewogene, möglichst zuckerfreie Ernährung achten.

 

Gefahren auf dem Schulweg

Gehen Sie bitte mit Ihrem Kind rechtzeitig vor der Einschulung den Schulweg ab. Lassen Sie Ihr Kind nach Möglichkeit zu Fuß zur Schule gehen. Machen Sie es auf Gefahren und richtige Verhaltensweisen im Straßenverkehr aufmerksam. In einem Schulwegeplan, der Ihnen vor der Einschulung zugeht, sind mögliche Gefahrenpunkte beschrieben.

 

Gemeinsames Lernen (GL)

Bei uns werden Kinder mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf gemeinsam unterrichtet. An unserer Schule arbeitet eine Grundschullehrerin, die sich laufend sonderpädagogisch weiterbildet. Sie fördert im Rahmen des Gemeinsamen Lernens einzelne Kinder, bzw. kleine Gruppen. Ebenfalls steht sie zur Beratung von Eltern, Kindern und Lehrern zur Verfügung.

 

Handys in der Schule

Grundsätzlich benötigen die Kinder in der Schule kein Handy. Dringende Anrufe können im Sekretariat erledigt werden.

Wir tolerieren es, wenn die Kinder Handys ausgeschaltet sicher im Tornister verstauen. Ein Handy, das während des Unterrichts, bzw. in der Pause eingeschaltet ist oder mit dem hantiert wird, wird eingezogen und kann von den Eltern bei der Klassenlehrerin abgeholt werden.

Auch wir Lehrer sind Vorbilder für die Kinder. Smartphones und Tablets nutzen wir im Klassenraum nur für unterrichtliche Zwecke.

 

Hausaufgaben

Hausaufgaben dienen der Übung, Festigung, Vertiefung und Vorbereitung des Unterrichts. Der durchschnittliche Zeitumfang beträgt laut Richtlinien für die Kinder im 1. und 2. Schuljahr 30 Minuten und im 3. und 4. Schuljahr 45 Minuten. Sollte dieser Zeitrahmen trotz konzentrierter Arbeit Ihres Kindes überschritten werden, weil Probleme auftreten, bitten wir um eine kurze, schriftliche Nachricht an die Klassenlehrer/in in das Hausaufgabenheft. Dazu kommen zusätzliche Übungen, z.B. das Lernen des Einmaleins oder tägliche Leseübungen.

 

Hitzefrei

Hitzefrei bekommen die Kinder gemäß Erlass an besonders heißen Tagen nach der 4. Stunde. Auch nach Abklingen der Hitzeperiode müssen Sie damit rechnen, dass Ihre Kinder wegen des aufgeheizten Gebäudes für einen weiteren Tag „Hitzefrei“ bekommen. Für die Betreuungskinder findet die Betreuung im gewohnten Rahmen statt.

 

Individuelle Förderung

Zur besonderen Herausforderung der Grundschule gehört die individuelle Förderung. Wir wollen jedem Kind ein erfolgreiches Lernen ermöglichen. Dies geschieht durch diverse Differenzierungen im alltäglichen Unterricht, Einzelförderunterricht im Rahmen des Gemeinsamen Lernens sowie Fördergruppen verschiedener Größen und verschiedener Schwerpunkte.

 

Internetadresse

Unsere Internetadresse lautet: www.bodelschwingh.schulnetz.hamm.de

 

JeKI (Jedem Kind ein Instrument)

Alle Kinder des 1. Schuljahres nehmen neben den Musikstunden im Rahmen des Stundenplans zusätzlich mit einer Wochenstunde am JeKI – Unterricht teil.

Ab dem 2. Schulbesuchsjahr wird dann ein freiwilliger, kostenpflichtiger Instrumentalunterricht und ab dem 3. Schuljahr dazu noch ein zusätzlicher Orchesterunterricht durch die Musikschule angeboten.

 

Klassenfahrt

Alle Schülerinnen und Schüler nehmen im Laufe ihrer Grundschulzeit neben den eintägigen Ausflügen auch an einer mehrtägigen Klassenfahrt teil. In Abstimmung mit den Eltern und der Schulkonferenz wird nach Vorschlag der Schule über Ziel und Dauer des Aufenthaltes entschieden. Der Förderverein unterstützt uns in Einzelfällen bei der Finanzierung.

 

Kleidung

Die Schulkleidung sollte zweckmäßig und dem Wetter entsprechend gewählt werden. Besonders wichtig ist uns, dass Ihr Kind schon zu Beginn der Schulzeit eine Schleife binden kann und die eigene Kleidung erkennt. Auch das selbstständige An- und Ausziehen sollte beherrscht werden. Dieses gilt besonders an Tagen, an denen Ihr Kind Sport oder Schwimmen hat.

 

Krankheit

Ist Ihr Kind erkrankt, so informieren Sie bitte die Schule direkt am ersten Fehltag Ihres Kindes telefonisch unter der Telefonnummer 02381-9159880. Ein Anrufbeantworter ist immer eingeschaltet.

Bei einer längeren Fehlzeit muss eine schriftliche Entschuldigung folgen.

 

Leistungsbeurteilung

Die Kinder werden behutsam an die Leistungsbewertung mit Noten herangeführt. Zu den Leistungen zählen z.B. nicht nur die Ergebnisse schriftlicher Arbeiten, sondern auch die mündliche Mitarbeit, das Arbeitsverhalten, aber auch Anstrengungsbereitschaft und Lernfortschritte.

 

Materialien

Achten Sie bitte gemeinsam mit Ihrem Kind darauf, dass alle benötigten Materialien stets vollständig und in einem guten Zustand vorhanden sind. Werfen Sie bitte täglich einen Blick in den Tornister, besonders in die gelbe Postmappe und das Hausaufgabenheft.

 

Noten

Zeugnisnoten werden an der Bodelschwinghschule im 3. und 4. Schuljahr erteilt. In den Jahrgängen 1 und 2 erhalten die Schülerinnen und Schüler zum Schuljahreswechsel ein Zeugnis in Berichtform, das Auskunft über ihren individuellen Lernfortschritt und Leistungsstand gibt.

 

Notfallnummern

Bitte sorgen Sie dafür, dass die Klassenlehrer/innen und das Sekretariat stets über eine aktuelle Notfallnummer verfügen. Außerdem sollte ihr Kind immer eine aktuelle Telefon-/Handynummer z.B. im Etui haben, damit auch Fachlehrer Sie im Notfall jederzeit erreichen können.

 

Offener Anfang

Wir öffnen die Schule um 8.00 Uhr. Die Schülerinnen und Schüler können sich entscheiden, ob sie die Zeit bis zum Unterrichtsbeginn (8.10 Uhr) auf dem Schulhof oder im Klassenraum zur individuellen Beschäftigung nutzen wollen. Die für die 1. Stunde vorgesehene Lehrkraft ist auch aufsichtführend. Die Hofaufsicht ab 8.00 Uhr bleibt zusätzlich bestehen.

 

OGS (Offene Ganztagsschule)

In der OGS werden die Kinder in der Regel von 11.45 bis 16.00 Uhr, bei besonderem Bedarf auch bis 16.30 Uhr betreut. Die Schülerinnen und Schüler erhalten ein Mittagessen und machen anschließend ihre Hausaufgaben unter Aufsicht einer Betreuerin/ eines Betreuers oder einer Lehrerin/ eines Lehrers. Zudem nehmen die Kinder an AGs und Programmangeboten der OGS am Nachmittag teil und können freie Phasen zum Spielen nutzen. Die Stadt bietet in Teilen der Schulferien zusätzliche Betreuungszeiten der OGS an zentralen Standorten an.

 

Ordnung

Ohne geht es nicht - das gilt in der Schule wie zu Hause. Ihr Kind soll lernen, für seine Schulsachen eigenverantwortlich zu sorgen. Dazu gehört beispielsweise, dass sich Ihr Kind um seine Schultasche und alles, was hinein gehört, weitgehend selbst kümmert. Arbeitsblätter müssen in die entsprechenden Schnellhefter eingeheftet werden. Bleistifte und Buntstifte sollte Ihr Kind zu Hause anspitzen. Werfen Sie bitte täglich einen Blick in den Tornister und helfen Sie Ihrem Kind, an alle Dinge zu denken und Verantwortung zu übernehmen, damit es gewinnbringend am Unterricht teilnehmen kann.

 

Pädagogische Maßnahmen

Bei auftretenden pädagogischen Problemen gehen wir nach einem festen Schema vor. Dieses ist in unserem „Erziehungs- und Bildungsvertrag“ festgelegt. Sie erhalten ihn am ersten Elternabend vor der Einschulung.

 

Pausen

Die Kinder haben pro Tag zwei große Pausen. Zusätzlich schaffen wir so oft wie mögliche zusätzliche Bewegungspausen.

 

Schulgottesdienste

Die Bodelschwinghschule führt zweimal im Monat konfessionelle Schulgottesdienste für die Jahrgänge 3 und 4 durch. Daneben gibt es noch andere ökumenische Gottesdienste, z. B. zur Einschulung, zum Schuljahresabschluss oder vor Weihnachten für alle Jahrgänge. Sie werden von verschiedenen Klassen in Absprache mit den Pastoren vorbereitet und gestaltet. Parallel nehmen Kinder ohne Bekenntnis oder anderer Glaubensrichtungen an einem Förderunterricht mit dem Schwerpunkt Deutsch teil.

 

Schulhof

Der Schulhof der Bodelschwinghschule ist durch die Unterstützung des Fördervereins in den letzten Jahren bereits aufgewertet worden und soll noch weiter verbessert werden. Neben der Begrünung und Bepflanzung einiger Stellen erhielt der Schulhof vor allem durch die Installation neuer Klettergerüste, Pausenspielzeuge und Sitzbänke einen kindgerechteren Charakter. Zum Schulhof der Bodelschwinghschule zählt auch die große Wiese auf der Seite zum Beisenkamp-Gymnasium. 

 

Schwimmen

Im 2. und 3. Schuljahr gehen die Schülerinnen und Schüler unserer Schule einmal wöchentlich für 2 Schulstunden in das Lehrschwimmbecken der Lessingstraße, um dort Schwimmunterricht zu erhalten. Der etwa 10 Minuten dauernde ist Fußweg ist Teil der Unterrichtszeit. Um in dem Lehrschwimmbecken effektiv arbeiten zu können, werden die Klassen in Gruppen mit differenzierten Übungsschwerpunkten eingeteilt. Diese Gruppen gehen im wöchentlichen Wechsel zum Schwimmen.

Im Regelfall unterstützt eine AG für Nichtschwimmer den Schwimmunterricht. Ziel ist, dass alle Kinder schwimmen können, wenn sie die Grundschule verlassen.

 

Sport

Bewegung zur Gesundheitsförderung der Kinder ist uns wichtig. Den Kindern wird die Möglichkeit gegeben, ihre sportlichen Leistungen in unterschiedlichen Wettkämpfen zu zeigen. Jedes Schuljahr führen wir die Bundesjugendspiele durch und nehmen am Sportabzeichenwettbewerb der Stadt teil. Zudem beteiligen wir uns dieses Jahr an folgenden Wettbewerben:

  • Hamms schnellste Schule“

  • Fußballturnier der Grundschulen

  • Westfalen YoungStars Turnen

  • Westfalen YoungStars Leichtathletik

  • Schachturnier der Grundschulen

 

Verkehrserziehung (Radfahrerziehung und –prüfung)

Das Thema „Verkehrserziehung“ spielt an unserer Schule bereits ab dem ersten Schuljahr eine wichtige Rolle. In Zusammenarbeit mit der Polizei lernen die Kinder grundsätzliche Verhaltensweisen im Straßenverkehr und Gefahrenstellen im Umfeld der Schule kennen. Das Thema zieht sich, der jeweiligen Altersstufe entsprechend, durch alle vier Schuljahre. Im 4. Schuljahr findet dann, im Anschluss an eine ausführliche Vorbereitungsphase, die Radfahrprüfung (theoretisch und praktisch) statt.

 

Wir-Gefühl

Zur Förderung des „Wir-Gefühls“ und zur besseren Identifikation mit der Schule, bemühen wir uns durch vielfältige Aktionen die Entstehung eines Zusammengehörigkeitsgefühls zu unterstützen. Dazu gehören u.a. unser Schul-Logo, die Schul-T-Shirts, gemeinsame Gottesdienste, sportliche Wettkämpfe, Feste und Feiern, Theaterbesuche und Ausflüge.

 

Zahnhygiene

Einmal pro Jahr findet die zahnärztliche Untersuchung durch die Schulzahnärztin/den Schulzahnarzt sowie ein Unterrichtsprojekt zum Thema “Zahngesundheit“ statt.

 

Zusammenarbeit

Neben der intensiven Zusammenarbeit mit den Eltern nutzen wir viele außerschulische Angebote der Stadt Hamm, so z.B. die Angebote

  • der Kirchengemeinden

  • der Stadtbücherei

  • des Theaters

  • des Museums

  • des Maxiparks

  • der Hochschule Hamm-Lippstadt

  • der Sportvereine

 Bei allen diesen Aktionen ist es uns wichtig, den Unterricht und das gesamte schulische Leben mit dem Lebensumfeld der Kinder zu verbinden.